Headerimage

Aktuelles aus dem Berufskolleg RheinRuhr

13.04.2017

Tolle Chance - Mutiger Schritt (Kopie 1)

Düsseldorf/Ratingen. Mathe, Englisch, Deutsch... dazu noch Betriebswirtschaftslehre, Informationswirtschaft, Wirtschaftsinformatik ... das fand der 19-jährige Ratinger Kevin Paul im Herbst 2014 interessanter als das Hotelgewerbe. Jetzt hat er (fast) sein Fachabitur in der Tasche, gleichzeitig ist er Kaufmännischer Assistent mit dem fachlichen Schwerpunkt Betriebswirtschaft. Noch etwas hat er in der Tasche: Einen Vertrag für ein duales Studium bei der Stadtverwaltung München!

Nein, das Hotelgewerbe sei doch nicht das Richtige für ihn gewesen, stellte er wenige Wochen nach dem Ausbildungsbeginn im September 2014 fest und bewarb sich auf Anraten der Arbeitsagentur für den integrierten Bildungsgang Kaufmännischer Assistent, der über drei Jahre auch zur Fachhochschulreife führt. Der verspätete Einstieg am Berufskolleg RheinRuhr in Düsseldorf sei ihm nicht schwergefallen, erinnert sich der junge Mann. Die Lerngruppe habe ihn nett aufgenommen, den bis dahin versäumten Stoff habe er rasch nachgearbeitet und so problemlos den Anschluss geschafft. Den guten Erfolg begründet er mit regelmäßiger Anwesenheit im Unterricht und intensiver Mitarbeit. Es blieb sogar noch Zeit fürs Hobby: Seine Stimme ist im Ratinger Kinder- und Jugendchor zu hören. Musicals, Messen, Pop ... das Repertoire des Chores reicht von Klassik bis Rock und wird auf Englisch, Französisch, Italienisch, Lateinisch und einigen weiteren Sprachen gesungen.

Das ein oder andere Spiel der Düsseldorfer Eishockey Gesellschaft (DEG) hat der Eishockey-Fan auch noch gesehen.

Seine Familie hat ihn motiviert und unterstützt. Dass Kevin in wenigen Wochen seine Zelte in der bergischen Heimat abbrechen wird, damit hat wohl zunächst niemand gerechnet. "München hat mir als Stadt schon immer gut gefallen. Deshalb habe ich mir überlegt, mich dorthin zu bewerben", erläutert Kevin Paul. Gesagt, getan. Bereits im August 2016 bewarb er sich bei der Stadtverwaltung München für das duale Studium, das mit dem 'Bachelor of Laws' abschließt, denn Kevin Paul hat sich für den Schwerpunkt 'Verwaltungsrecht' entschieden. Bereits nach zwei Wochen wurde er zum Vorstellungsgespräch für Oktober eingeladen, wiederum nach zwei Wochen erhielt er die Nachricht, er stehe auf der Warteliste. Offenbar hat sich die Ausbildungsleiterin dann doch anders entschieden ... die Zusage, man wolle Kevin Paul einstellen, kam unmittelbar hinterher. Schon jetzt ist der zukünftige kaufmännische Assistent mit dem zu erwartenden guten Fachabi dauerhaft mit seiner Ausbildungsleiterin in Kontakt, jetzt heißt es Wohnungen besichtigen und den Umzug planen. Kevin ist von der engagierten Fern-Betreuung begeistert: "Die Stadt unterstützt bei der Wohnungssuche, bezuschusst die Miete für den Wohnraum der Azubis", staunt er. Die aktuelle Hoffnung: Sein Wunsch-Vermieter möge ihm zusagen... dann ginge der Traum vom 36 m²-Appartement nach der Prüfung im Sommer in Erfüllung. Kevin ist ein Absolvent, auf den Klassenlehrer Rainer Wrede und Schulleiter Hans Simon mächtig stolz sind: "Dass einer unserer Schüler im ersten Entlassjahrgang unseres noch jungen Berufskollegs eine so tolle Stelle bekommt, noch dazu in der bayrischen Landeshauptstadt, darüber freue ich mich", kommentiert Hans Simon stolz.

Weitere News